Latest Posts

Zwei Siege sichern den Klassenerhalt


Mit zwei Erfolgen hat die zweite Mannschaft (Thurn, Meier, Orth, Neukamm W., Becker, Bannert und Neukamm U.) des Elefanten-Club Bayreuth in der Bezirksoberliga einen Tag vor dem letzten Spielwochenende entgültig den Klassenerhalt geschafft.

"Oss" Oswald Meier und "Mac" Hermann Thurn sicherten durch einen knappen 15:13 Erfolg im Entscheidungssatz den knappen Sieg des ECB II Wichtig war, dass beide direkten Kontrahenten um die zwei Abstiegsplätze im direkten Vergleich jeweils mit 5:3 bezwungen wurden. Am Samstag musste die Zweite beim Tabellenschlusslicht in Forchheim antreten. Nachdem zu Beginn beide Herrendoppel durch Thurn/Meier bzw. Orth/Neukamm gewonnen wurden, schien die Partie schon recht frühzeitig entschieden zu sein. Als aber die Forchheimer ihrerseits durch das Damendoppel und ihre beiden ersten Herreneinzel das bessere Ende für sich hatten, schien das Match zu kippen. Bannert leitete mit ihrem klaren 2:0 Sieg im Dameneinzel den abermaligen Umschwung ein. Auch Thomas Orth gewann in souveräner Manier sein 3. Herreneinzel und als das Mixed Neukamm/Neukamm nach zwei Sätzen das Feld als Sieger verließen, war der verdiente 5:3 Sieg sichergestellt.

Am Sonntag musste man beim Tabellennachbarn aus Coburg auf die Nummer eins Thurn verzichten. Mit dem alten Hasen Helmuth Becker stand aber ein vollwertiger Ersatz zur Verfügung, der mit Meier im zweiten Herrendoppel den ersten Punkt für die Elefanten sicherte. Da das erste Herrendoppel Orth/Neukamm diesmal den kürzeren zog, besorgten das Damendoppel Bannert/Neukamm die 2:1 Führung. Durch eine Niederlage im ersten, dafür aber einem Sieg durch Orth im zweiten Herreneinzel konnte die knappe 3:2 Führung behauptet werden. Als die Coburger durch einen Sieg im dritten Herreneinzel ausgleichen konnten, war es wiederum Bannert im Dameneinzel und dem Ehepaar Neukamm im Mixed durch ihre Erfolge vorbehalten, den 5:3-Sieg sicher zu stellen. Mit insgesamt 11:19 Punkten konnte man sich sogar noch um einen Platz an den Kirchenlaibachern vorbeischieben.

Recht enttäuschend hingegen verlief das Wochenende für die erste Mannschaft (Leißner, Feldezdi, Krysta, Meier Marc, Töpfer U. und Ebel) die gegen das Tabellenschlusslicht gleich auf drei Stammspieler verzichten musste und bei der 3:5 Niederlage nur durch beide Herrendoppel und durch Krysta im 3. Herreneinzel zu Punkten kam.

Endgültig aus der Bezirksliga muss sich die dritte Mannschaft des ECB nach einer 0:8 Niederlage gegen den zukünftigen Bezirksoberligisten aus Burgkunstadt verabschieden.

Die Erste festigt den 2. Tabellenplatz


Durch zwei 8:0 Siege vom vergangenen Wochenende hat die erste Mannschaft des Elefanten-Club Bayreuth ihren zweiten Tabellenplatz schon fast gesichert.

Seit langem konnte die erste Mannschaft  des ECB wieder einmal in Bestbesetzung (Leißner, Simon, Krysta, Feldezdi, Töpfer und Baumgärtner) an den Start gegen, wodurch ihre wirkliche Stärke gegen ihren unmittelbaren Verfolger aus Marktredwitz eindrucksvoll sichtbar wurde. Mit 8:0 Spielen und 16:1 Sätzen fiel der Sieg sehr deutlich aus. Am Sonntag konnten die Gegner aus Wunsiedel keine Mannschaft aufbringen, wodurch der 8:0-Sieg kampflos an die Wagnerstädter ging.

Von diesem Umstand konnte am Samstag auch die zweite Mannschaft (Thurn, Meier, Orth, Neukamm W., Bannert und Neukamm U.) profitieren und kam im Kampf um den Abstieg zu einem kampflosen 8:0 und somit zu zwei wichtigen Zählern, zumal der direkte Tabellennachbar Coburg gegen Kirchenlaibach 5:3 gewann. Am Sonntag musste die zweite Garnitur gleich auf drei Stammspieler verzichten und kam gegen den BC Bayreuth 1 mit 0:8 unter die Räder.

Ihren ersten Punkt in der Bezirksliga konnte die dritte Mannschaft des EC Bayreuth gegen SV Hof verbuchen. In der Rückrunde ging die Dritte (Burkhardt, Becker, Zieglschmid, Meier M., Losert und Ebel) zum ersten Mal komplett an den Start und konnte gleich ein 4:4 gegen die ebenfalls abstiegsgefährdeten Hofer erkämpfen. Nachdem die beiden Herrendoppel Burkhardt/Zieglschmid und Becker/Meier eine 2:0 Führung herausgespielt hatten, konnten die Gegner durch Siege im Damendoppel und den beiden ersten Herreneinzeln ihrerseits mit 3:2 in Führung gehen. Losert im Dameneinzel und Meier im 3. Herreneinzel stellten durch den Gewinn ihrer Spiele wieder die 4:3 Führung für die Elefanten her. Im abschließenden Mixed sorgte der Hofer Sieg für das leistungsgerechte 4:4. Am Sonntag stieß die Mannschaft gegen den BC Bayreuth 2 aber schnell wieder an ihre Grenzen. Gegen den Spitzenreiter gab es eine glatte 0:8 Niederlage.

Niederlage im Spitzenspiel


Niederlage nach Spitzenspiel (07.03.05)

Mit 2:2 Punkten verlief das Punktspielwochenende für die erste Mannschaft (Leißner, Feldezdi, Krysta, Thoss, Baumgärtner, Heidlich) des Elefanten-Club Bayreuth in der Bezirksoberliga recht durchwachsen.

Gegen den Abstiegskandidaten aus Coburg kam der ECB am Samstag, der an diesem Wochenende auf die Stammspieler Simon und Töpfer verzichten musste, noch zu einem 5:3 Erfolg. Ausschlaggebend für diesen Erfolg waren vor allem die Herren, die mit ihren beiden Herrendoppeln und allen drei Herreneinzeln bei dem knappen Sieg punkteten. Am Sonntag kam es gegen den bisher verlustpunktfreien Tabellenführer aus Bamberg zum Spitzenspiel. In dieser Begegnung fehlten die beiden Stützen an allen Ecken und Enden, denn am Ende stand der 6:2 Sieg der Domstädter fest. Nur das 2. Herrendoppel mit Leißner/Thoss und das Mixed mit Baumgärtner/Leißner brachten mit ihren beiden Siegen auch die einzigen Satzgewinne unter Dach und Fach. Trotzdem bleibt der EC Bayreuth mit 19:5 Punkten unangefochten auf dem 2. Tabellenplatz.

Wie schon in der Vorrunde musste auch die 2. Mannschaft (Thurn, Meier, Orth, Neukamm W., Bannert, Neukamm U.) in der gleichen Liga gegen Marktredwitz 1 eine 2:6 Niederlage hinnehmen. Lediglich das Damendoppel Bannert/Neukamm und das Mixed Neukamm/Neukamm konnten punkten. Nicht weniger als fünf der restlichen sechs Matches wurden im Entscheidungssatz von den Marktredwitzern gewonnen.

Nur mit drei spielberechtigten Herren und zwei Jugendspielern trat die 3. Mannschaft in der Bezirksliga gegen Marktredwitz 2. Da aber mindestens eine spielberechtigte Dame im Team sein muss, wurde die Partie mit 0:8 gegen die Bayreuther gewertet und die weiterhin auf ihren ersten Punkt warten.

1 43 44 45 46 47