Latest Posts

Vier von fünf Titel für den Elefanten-Club


Heike Bannert, Jan-Peter Bohn und Stefan Leißner jeweils mit zwei Siegen

Am vergangenen Wochenende fanden in Hof die 46. Oberfränkischen Meisterschaften. Insgesamt 53 Sportler aus 10 oberfränkischen Vereinen gingen an den Start. Dabei stellte der Elefanten-Club Bayreuth mit 6 Aktiven zwar nicht die größte, dafür aber die erfolgreichste Abordnung.

Drei Spieler aus den Reihen des EC Bayreuth dominierten das Turnier: Bei den Damen Heike Bannert  und bei den Herren Jan-Peter Bohn und Stefan Leißner.

Im Herreneinzel kämpften sich Bohn und Leißner jeweils ohne Satzverlust bis ins Finale vor, so dass es im Endspiel zum vereinsinternen Duell kam, bei dem Leißner seinem Vereinskameraden nach tapferer Gegenwehr den Vortritt lassen musste.

Im Herrendoppel ging beide zusammen an den Start und ließen ihren Gegnern bis zum souveränen Sieg in keinem Spiel eine Chance.

Bei den Damenwettbewerben war Heike Bannert eine Klasse für sich. Im Dameneinzel setzte sie sich ohne Satzverlust als Siegerin durch. Im Damendoppel belegte sie zusammen mit Nina Lissel aus Marktredwitz einen beachtlichen zweiten Platz.

Zu einem Triumph ohne jegliches Probleme wurde die Mixedkonkurrenz für Leißner/Bannert.

Zwei Remis trotz dünner Personaldecke


Unter keinem besonders guten Stern beginnt die Saison für den Elefanten-Club in der Bezirksoberliga.

Schon beim ersten Spiel in Kirchenlaibach konnte die Mannschaft nur mit drei Stammspieler und nur zu fünft antreten und kassierte eine 3:5 Niederlage. Nicht viel besser war die Personalsituation an diesem Wochenende. Gegen Wunsiedel musste wieder mit drei Ersatzspielern angetreten werden. Doch die Mannschaft (Bohn, Orth, Leißner, Neukamm W., Bannert, Baumgärtner) zog sich mit 4:4 sehr achtbar aus der Affäre. Nachdem das erste Herrendoppel Bohn/Leißner sicher gewann, mussten sich Orth/Neukamm in zwei Sätzen klar geschlagen geben. Nachdem das Damendoppel ebenfalls deutlich vom ECB gewonnen wurde, kam die Stunde der drei Herreneinzel, die die Bayreuther (Bohn, Orth und Leißner) alle in zwei Gewinnsätzen für sich entschieden. Durch die Niederlagen im Damendoppel und Mixed stand das insgesamt leistungsgerecht Remis fest.

Noch schlimmer erwischte es die Mannschaft (Bohn, Orth, Leißner, Neukamm W., Töpfer U.) am Sonntag gegen Marktretwitz, denn die Elefanten konnten nur mit zwei Stammspieler und nur zu fünf antreten. Aber wieder waren die Herren fleißige Punktesammler. Das erste Herrendoppel wurde eine klar Sache für Bohn/Leißner. Der Verlust des zweiten Herrendoppels war für die Marktredwitzer nicht eingeplant, hatten sie doch ihren Spitzenspieler Helmreich zusammen mit dem erfahrenen Oberländer  gespannt. Orth/Neukamm ließen sich davon wenig beeindrucken und siegten klar mit 15:9 und 15:8. Gewohnt sicher agierten Bohn und Leißner im ersten bzw. dritten Herreneinzel und ließen ihren Gegnern keine Chance. Nach dem Verlust des zweiten Herreneinzels und des Mixed stand zumindest wieder ein Unentschieden zu Buche.

Immer besser kommt die zweite Garnitur in der Bezirksklasse A in Schwung. Musste das erste Spiel dieser Saison wegen Damenmangel mit 0:8 gegen Forchheim 2 abgegeben werden, so zeigte die Mannschaft am Wochenende, welches Potential in ihr steckt. Selbst ohne ihre zwei Spitzenspieler Burkhardt und Krysta konnten die Zweite (Feldezdi, Becker, Meier M., März, Losert, Ebel) sowohl gegen Kirchenlaibach 2 mit 5:3, als auch gegen Marktredwitz 3 mit 7:1 zwei Siege einfahren. Da vor zwei Wochen auch die Teams aus Mistelgau und Rehau klar bezwungen werden konnten, hat sich die Mannschaft in den Aufstiegsplätzen festsetzen können.

Beeindruckendes Saisonfinale


Beeindruckendes Badminton-Saisonfinale (13.04.05)

Elefanten-Club siegt in beiden Lokalderbys

Zu einer Demonstration des Badminton-Sports wurde die Großveranstaltung am vergangenen Samstag in der Oberfrankenhalle in Bayreuth. Der Oberfränkische Badminton Verband hatte den letzten Spieltag aller drei Ligen zu einem Spieltag in Bayreuth zusammengefasst, so dass alle oberfränkischen Vereine und Spieler sich seit langem wieder einmal fast vollzählig in Bayreuth versammelten.

Bereits in der Vorbereitung zeigte sich der Zusammenhalt der Vereine. Nicht weniger als 25 Helfer aus allen Vereinen im Umkreis von Bayreuth waren am Freitag angetreten, um die zehn Felder in der Oberfrankenhalle, die einen sehr schönen Rahmen für diese Veranstaltung stellte, für die Punktspiele vorzubereiten.

Obwohl die Meister in den Ligen Bezirksklasse A, Bezirksliga und Bezirksoberliga schon vor diesem Spieltag feststanden, kam es, vor allem, in den Lokalderbys zu spannenden Spielen auf hohem Niveau.

In der Bezirksoberliga trafen jeweils die ersten Mannschaften des Elefanten-Club Bayreuth (Leißner, Simon, Feldezdi, Krysta, Töpfer und Baumgärtner) und des BC Bayreuth aufeinander. Da die Elefanten wieder einmal in Bestbesetzung antreten konnten, hingen die Trauben für die BC-ler sehr hoch. Bereits in den beiden Herrendoppeln sorgten Leißner/Simon und Feldezdi/Krysta für die 2:0 Führung für den ECB, die durch den Erfolg des Damendoppels Töpfer/Baumgärtner auf 3:0 ausgebaut wurde. Durch den überraschenden Sieg von Fiebig über Leißner kam der BC zwar auf 3:1 heran, durch die Einzelsiege von Feldezdi, Töpfer und Krysta in jeweils drei spannenden Sätzen zog der EC Bayreuth schnell auf 6:1 davon, ehe das BC-Mixed Timpl/Horn den zweiten Punkt gegen Baumgärtner/Simon holte und den 6:2 Endstand für den ECB herstellte. Mit 25:7 Punkten sicherte sich die erste Mannschaft mit sechs Punkten Vorsprung vor dem Tabellendritten aus Marktredwitz sicher die Vizemeisterschaft.

  Oss & Mac letzter Spieltag 04/05           Thomas & Waldi letzter Spieltag 04/05        

  Uschi & Ute letzter Spieltag 04/05          Waldi & Uschi letzter Spieltag 04/05

Überraschend klar verlief in der gleichen Liga das Duell zwischen Kirchenlaibach und der zweiten Mannschaft des EC Bayreuth (Thurn, Meier O., Orth, Neukamm W., Neukamm U. und Töpfer U.). Nachdem sich beide Teams in der Vorrunde noch 4:4 trennten und der ECB ohne seine erste Dame Heike Bannert antreten musste, war das Ende anfangs noch    offen. Aber bereits in den beiden Herrendoppel liefen die Spiele umgedreht als in der Vorrunde, als Kirchenlaibach noch beide Partien gewann. Thurn/Meier konnten Brenz/Franke in drei hart umkämpften Sätzen knapp niederhalten, während Orth/Neukamm gegen Krodel/Reger das bessere Ende für sich hatten. Als auch Neukamm/Töpfer das Damendoppel in zwei Sätzen gewannen, war der Vorsprung auf 3:0 für den ECB angewachsen. Für die Überraschung sorgte Hermann Thurn, der Brenz in drei kampfbetonten Sätzen niederringen konnte. Zwar kamen die Kirchenlaibacher durch Siege im zweiten Herren- und Dameneinzel noch einmal auf 2:4 heran, das abschließende 3. Herreneinzel von Orth und das Mixed von Neukamm/Neukamm sorgte durch ihre Siege für den deutlichen 6:2 Erfolg für die zweite Mannschaft des EC Bayreuth. Mit 13:19 Punkten konnten sich die Elefanten als Aufsteiger, deren erklärtes Ziel der Klassenerhalt war, den 6. Tabellenplatz sichern.

Auch im letztes Spiel in der Bezirksliga musste die dritte Mannschaft des ECB (Burkhardt, Becker, Zieglschmid, Meier M., Losert und Ebel) ihrem Gegner aus Hirschaid zum Sieg gratulieren. Zwar waren die Begegnungen zum Teil hart umkämpft, am Ende siegte der Tabellendritte aus Hirschaid klar mit 8:0.

1 42 43 44 45 46 47