Nächster Punktgewinn für den EC Bayreuth in der Bayernliga Nord

Zum letzten Spieltag traten die Badmintonspieler des EC Bayreuth eine der letzten langen Auswärtsfahrten in die Würzburger Region an. Zum Hinrundenabschluss ging es am Samstag gegen den Tabellenvorletzten und direkten Konkurrenten TV Ochsenfurt sowie am Sonntag gegen das Team der TG Veitshöchsheim. Nachdem der bisherige Saisonverlauf aus Bayreuther Sicht sehr holprig verlief wollten motivierte Elefanten nochmal ein Ausrufezeichen setzen und schöne Spiele zeigen.

 

So starteten die Spieler am Samstag um 12 aus der Richard-Wagner-Stadt die zweistündige Fahrt nach Ochsenfurt an. Dort angekommen wurde mit dem 2.HD Schmidt/Wolf gegen Kraft/Zips sowie dem DD Löffler/Jendyczek gegen Woit N./Dacheneder gestartet. Beide Partien begannen direkt mit spannenden Ballwechseln sodass sich keine Paarung so recht absetzen konnte. Leider gingen in beiden Spielen die ersten Sätze jeweils an den Gegner, wobei es im 2. HD 18:21 und im DD 20:22 aus Bayreuther Sicht hieß. Anschließend konnten sich die Bayreuther Damen stark ins Spiel kämpfen und den 2. Satz deutlich mit 21:12 für sich entscheiden und ebenfalls den 3. Satz nach starken Ballwechseln mit 21:19 für sich entscheiden. Das 2. HD verlief weniger zugunsten der Elefanten, die sich mit 8:21 geschlagen geben mussten. Im folgenden 1. HD ließen Schüritz/Krohn gegen Woit S./Ort nichts anbrennen und dominierten ihre Gegner über zwei Sätze, die sie mit 21:15 und 21:16 für sich entschieden. Mit einer knappen 2:1-Führung aus den Doppeln ging es also in die Einzel, die mit dem 1. HE von Markus Schüritz gegen Sergei Woit und dem DE Claudia Jendyczek gegen Natalia Woit begannen. Im DE zeigte die Bayreutherin, deren schnelles und sicheres Spiel die Gegnerin vor große Probleme stellte, eine starke Leistung und gewann souverän in 2 Sätzen (21:15 21:4). Ebenfalls gut in sein Spiel startete Schüritz, der jedoch die sichere und effektive Spielweise des Gegners anerkennen musste, dessen schnelle Bälle dem Elefanten große Probleme bereiteten. So ging dieses Spiel in zwei Sätzen an den TV Ochsenfurt (14:21 13:21). Im 2.HE kämpfte Felix Krohn vergeblich gegen einen sicher aufspielenden Ochsenfurter, dessen gutes Netzspiel und starke Smashhärte äußerst effektiv waren. In zwei Sätzen ging dieses Spiel ebenfalls an den TV Ochensfurt (10:21 17:21). Im 2. HE spielte der erst kürzlich wieder ins Training eingestiegene Simon Wolf zwar gut mit, letztlich musste er der hohen Geschwindigkeit jedoch Tribut zollen und sich in 2 Sätzen geschlagen geben (11:21 6:21). Somit stand vor dem MX ein 3:4 aus Bayreuther Sicht auf der Anzeigetafel, sodass ein Unentschieden gegen den Tabellennachbarn noch möglich wäre. Luisa Löffler und Michael Schmidt unterliefen gegen Kraft/Dacheneder im MX durch deren sicheres Spiel allerdings zu viele leichte Fehler, weshalb Letzten Endes ein Zweisatzerfolg für den TV Ochsenfurt zu Buche stand (12:21 13:21). Damit endete die Partie mit einer knappen 3:5-Niederlage aus Sicht des EC Bayreuth, was womöglich aufgrund der mageren Ausbeute aus den Herreneinzeln in der Rückrunde wieder gut gemacht werden kann.

Für die Elefanten, die aufgrund der langen Fahrtstrecke gleich in Ochsenfurt übernachteten, ging es anschließend noch ins Adventsgässle in der Ochsenfurter Altstadt, wo der Tag mit gutem Essen und dem einen oder anderen Glühwein einen schönen Ausklang fand.

 

Einigermaßen ausgeschlafen ging es für das Team am Sonntagmorgen nach Veitshöchsheim, wo um 10 die zweite Partie des Wochenendes gegen die TG Veitshöchsheim starten sollte. Los ging es mit dem 1.HD und dem DD. Natürlich wollten Schüritz/Krohn im 1.HD an die Leistung des Vortages anknüpfen und starteten gegen Knauer/Bender gut ins Spiel. Keine Partei konnte sich merklich absetzen sodass der Satz bis zum Ende spannend blieb. Mit dem glücklicheren Ende für die Hausherren, die diesen mit 21:19 für sich entscheiden konnten. Jedoch schüttelten die Elefanten das schnell ab, sicherten sich mit einem 21:18 den 2. Satz und erzwangen so den Entscheidungssatz. In diesem war jedoch vor allem in der zweiten Satzhälfte der Wurm drin, sodass die Veitshöchsheimer sich das Spiel mit 21:15 sicherten. Parallel ließen Löffler/Jendyczek im DD ihren Gegnerinnen jedoch keine Chance und gewannen souverän in zwei Sätzen (21:13 21:11). Im anschließenden 2.HD kämpften sich die Bayreuther Schmidt/Wolf nach deutlicher Satzniederlage im 1. Satz (10:21) stark zurück und zwangen ihre Gegner nach einem 21:18 im zweiten Satz in den Entscheidungssatz. Dort behielten jedoch die Hausherren die Oberhand und sicherten sich das Spiel mit einem 21:13 im 2. Satz. So stand es nach den Doppeln 2:1 für die Veitshöchsheimer, was jedoch in den Einzeln egalisiert werden sollte. Markus Schüritz startete mit dem 1.HE gegen Bender und meldete sich nach knapp verlorenem 1. Satz (19:21) stark zurück und siegte im 2. Satz deutlich mit 21:10. Anschließend entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit starken Ballwechseln von beiden Spielern und langen Ballwechseln sowie einem mehr als glücklichen Enden für den Bayreuther. Eine knappe Linienentscheidung beim Matchball für den Veitshöchsheimer, die für den Bayreuther ausging, sicherte sich dieser den 3. Satz mit 23:21. Parallel kämpfte Felix Krohn gegen Meinhold nach gewonnenem 1. Satz (21:13) und verlorenem 2. Satz (19:21) um den 4. Punkt für die Elefanten. Dies gelang, nachdem der dritte Satz mit 21:16 für den Elefanten ausging. Mit einem weiteren Punkt könnten die Elefanten nun also den ersten Saisonerfolg verbuchen. Jedoch mussten sowohl Simon Wolf im 3.HE (16:21 12:21) als auch das MX Schmidt/Löffler (12:21 9:21) die Leistung ihrer Gegner anerkennen, sodass sich die TG Veitshöchsheim noch das Unentschieden zum 4:4-Endstand erkämpfte.

Die Spieler und Spielerinnen des EC Bayreuth sind mit der Leistung des Wochenendes trotzdem sehr zufrieden und schauen positiv auf den Rückrundenstart am 26.01.2020. Dann werden die Elefanten vor heimischer Kulisse das Team der DJK Schwabach empfangen. Wir wünschen allen Fans und Supportern frohe Feiertage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr 2020.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *