Sieg für den ECB im Spitzenduell der Bezirksoberliga Oberfranken

Am heutigen Sonntag empfing unser EC Bayreuth zum Spitzenduell in der Bezirksoberliga den Tabellenführer der SpVgg Jahn Forchheim. Diese Herausforderung wurde hochmotiviert angegangen denn es war klar, dass mit einem Sieg gegen die Forchheimer, vergangenen Spieltag noch bei Mitaufstiegskandidaten Kronach verloren, die Tabellenführung übernommen und die Weichen zur Teilnahme an der Relegation zur Bayernliga Nord gestellt werden konnten. Während die Spielvereinigung mit unveränderter Aufstellung im Vergleich zum Hinspiel, welches 4:4 unentschieden endete, antraten, konnte Bayreuth nun auch mit Bestbesetzung in das Spiel gehen.
Gestartet wurde mit den beiden Herrendoppeln, wobei das 1. HD durch Schüritz/Bercov souverän gegen Rossa/Teichelmann gewonnen werden konnte (21:15 und 21:17). Auch das 2. HD Leißner/Schmidt konnte gegen Johns/Eichstaedt den 1. Satz mit 21:16 gewinnen und holte den 2. Satz nach hartem Kampf in der Verlängerung mit 27:25. Weniger erfolgreich aus Bayreuther Sicht verlief das Damendoppel durch Löffler/Drescher, die sich in zwei klaren Sätzen den sehr sicher aufspielenden Forchheimerinnen Rossa/Radina geschlagen geben mussten. Dennoch konnten die Elefanten mit einem 2:1 im Rücken in die Einzel gehen. Hier starteten Markus Schüritz im 1. HE und Amir Hossein im 3. HE und konnten in jeweils zwei sehr starken Sätzen weitere Punkte für den EC einfahren. Im 2. HE kämpfte sich Michael Schmidt im Duell gegen Jörg Johns nach knapp verlorenem 1. Satz (18:21) stark zurück und holte den 2. Satz denkbar knapp mit 22:20 und zwang seinen Gegner in den entscheidenden 3. Satz. Hier entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, welches der Forchheimer letztlich mit 21:18 für sich entscheiden konnte. Im Dameneinzel sah sich unsere jüngste im Team, Nina Drescher, der Forchheimerin Martina Radina gegenüber, gegen die sie den 1. Satz mit 21:15 klar für sich entscheiden konnte. Allerdings konnte die Forchheimerin ihre anfänglichen Unsicherheiten ablegen und den 2. Satz deutlich für sich entscheiden, wodurch es auch hier in den Entscheidungssatz gehen sollte. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit dem glücklicheren Ende für die Gäste, sodass es mit einem knappen 4:3 Vorsprung für die Elefanten in das entscheidende Mixed ging. Doch hier ließen Leißner/Löffler, in dieser Konstellation noch ungeschlagen in der laufenden Saison, nichts anbrennen und siegten stark mit 21:16 und 21:19. Damit war der Siegpunkt zum 5:3 Endstand eingefahren und die Elefanten sicherten sich vor dem letzten Spieltag eine hervorragende Ausgangsposition im Rennen um die Meisterschaft. Dann werden die Bayreuther in Bamberg auf die abstiegsbedrohten Teams des 1. BV Bamberg 2 sowie des TV Rehau 1884 treffen. Die Mannschaft zeigt sich zufrieden ob der gezeigten Leistung und wird auch am 9. März zum Saisonfinale alles dafür geben die Meisterschaft in der Bezirksoberliga Oberfranken nach Bayreuth zu holen.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *